top of page

Frage dich: Darfs ein bisschen mehr sein?

Seit ich diesen Weg der Energiearbeit gehe und Menschen eine Wegbereiterin für EnergetischeGesundheit sein darf, wurde mir oft gesagt, ich solle doch meine Gedanken, meine Impulse, meine Erfahrungen zusammenfassen und in die Welt tragen.

Hmmm. Wer will schon MICH sehen, MICH hören??! Nach ein paar eher unbeholfenen Beiträgen auf Instagram und regelmäßigen Blogbeiträgen auf meiner Internetseite sowie die „Energetische Frage der Woche“ auf meiner Gemeinschaftsseite mit Janna Celina Generlich für unser Projekt „Energetisches Bewusstsein in Firmen“ starten nun Gastauftritte in Podcasts. Dahinter stehen – mal wieder (seid nicht überrascht) viele Stunden der energetischen Heilarbeit an mir selbst und mit meinen entzückenden Energieschwestern 😊 Wir unterstützen uns gegenseitig, um das Jahrtausende alte Wissen wieder zurück in die Welt zu bringen, auf dass jeder die Möglichkeit hat, sich BEWUSST für ein energetisches Dasein zu entscheiden. Wir sind eh alle miteinander verbunden, daher ist es so wichtig, das Wissen bedingungslos zur Verfügung zu stellen (natürlich freue ich mich über Buchungen, auch ich habe Miete zu zahlen 😊); es geht um einen Beitrag zum Erwachen des Kollektivs. Wenn ich über das Thema Energie spreche oder mit Klienten an ihren Themen arbeite, gehen jedes Mal diese Informationen automatisch ins „Kollektiv Menschheit“…

Das hat den wunderbaren Effekt, den ich in meinen Vorträgen immer mehr spüre: die Menschen ahnen, dass an dem, was ich sage, etwas dran ist und stellen ihre Antennen neu ein. Teilweise wurde mir in den Anfängen meiner Ausbildungen noch gesagt, dass ich lieber drumherum reden soll und meine Arbeit nicht direkt beschreiben soll, weil die Leute sonst Angst bekommen könnten. Seit 2024 spüre ich, dass das endgültig vorbei ist! Wir dürfen das beschreiben und zeigen, was wir tun!

 

Meine persönliche Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass es verschiedene Kategorien Mensch gibt: von „Es existiert nicht, ich will davon nichts wissen, es ist eine Gefahr“… bis hin zu „Ich bin selbst auf dem Weg der energetischen Heilungsarbeit und hole mir Unterstützung“. Dazwischen liegt einiges… und es gibt kein RICHTIG oder FALSCH, denn wir alle haben für die Existenz (diesen kleinen Ausflug) auf der Erde unterschrieben, die Erfahrungen zu machen, unseren Seelenweg zu erkennen und zu erfüllen. Für den einen bedeutet das, viele Male zurück zu kehren, für den anderen ist es eine kleine Expedition.

 

Ich darf jedoch eine Veränderung wahrnehmen: In Gesprächen bin ich immer wieder positiv überrascht, dass sich Menschen mehr und mehr in die Frage begeben. Wer Fragen stellt, bekommt Antworten! Bescheidene Antworten von mir, gigantische Antworten vom Universum 😊Ich versuche Tag für Tag, an mir zu arbeiten und ins Leuchten zu kommen, mehr und mehr, um ein Leuchtturm für Suchende sein zu können. Das ist meine Seelenaufgabe. Punkt. Ich habe lange gebraucht, um das endlich zu kapieren…

 

Sucht euch jemanden oder erlernt selbst eine Methode, die euch in die energetische Welt bringt: es ist im ersten Schritt vollkommen egal, auf welchem Weg das geschieht; es gibt sooo viele Methoden, die eines gemeinsam haben: sie greifen alle auf das uralte Wissen zurück, jede auf ihre Weise. Wie unterschiedliche Blickwinkel uns eine Sache in all ihren Facetten zeigen kann.

 

Ich wünsche euch allen unendliche Fülle ✨💕

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page