top of page

Energiearbeit mit Kindern

Aktualisiert: 13. Feb.

Hallo ihr! Mir fiel heute Morgen ein, dass ich euch nie erklärt habe, warum ich die DU-Form benutze…. Das DU ist die Anrede des Unterbewusstseins - also kommen meine Formulierungen eher bei euch an ;o)


Heute geht es um das Thema „Energiearbeit mit Kindern“ - einige denken vielleicht „Ich hab (noch) keine, das geht mich nichts an“… das ist ein Trugschluss, denn wenn ich richtig recherchiert habe, waren wir alle mal Kinder und es wird dir helfen, dich selbst besser zu verstehen.

Warum arbeite ich so gerne mit Kindern? Kinder sind sehr dankbare Klienten, denn sie haben eines oft (noch) NICHT: Negative Glaubenssätze in Bezug auf energetische Arbeit und deren Wirkungsweise. Als ich die Tochter einer Freundin behandelte (damals 5 Jahre alt), fragte ich nur, ob ich mal zaubern dürfte, damit es ihr besser ginge? Die Antwort: Na klar! Es ging ihr nach 20 Minuten um 90% besser und das Thema war für sie einfach abgehakt - weiter spielen!


Es hätten so viele Kinder eine gute Chance auf Verbesserung all der schulmedizinischen Diagnosen wie z.B. AD(H)S, Konzentrationsstörungen, Lese- und Schreibschwächen, Panikattacken, Schulangst u.s.w.……

Ich höre euch denken: Warum machst du es dann nicht???


Die Eltern sind oft der Schlüssel:

Das Kind besteht aus den energetischen Anteilen von Mutter und Vater, hat also bereits einen „kleinen/großen/von…bis…“ Rucksack zu tragen, wenn es auf die Welt kommt. Bis zur Pubertät (die in ganz unterschiedlichem Alter ihre Anfänge hat) sind die Kinder voll im Energiefeld der Eltern „aufgehängt“ und somit stark abhängig von deren Glaubenssätzen und Konflikten.

Sind im Energiefeld der Eltern (oder eines Elternteils) z.B. die Glaubenssätze und Konzepte verankert:

-Das ist doch alles Humbug!

-Wer weiß, was da passiert??

-Geldverschwendung!

-Ich glaube nur das, was ich sehe und anfassen kann!

…führt das dazu, dass das Auflösen der „Knoten“ im Energiesystem des Kindes zwar funktionieren, jedoch im Laufe der Zeit wieder festgezurrt werden.

Was kann ich also tun?

Oft reicht es sogar aus, die Konflikte im Energiefeld der Eltern aufzulösen, damit es dem Kind besser geht. Da das Kind natürlich ein eigenes, individuelles Energiefeld hat (welches, wie erwähnt, mit Informationen aus den Feldern der Eltern gefüllt ist), kann ich herausfinden, wann der Ursprungskonflikt stattgefunden hat und somit, welches Elternteil den größeren Anteil am Problem des Kindes hat (WICHTIG! Dies ist keine Bewertung, sondern eine nüchterne, wissenschaftliche Aussage, die von mir ganz neutral bearbeitet wird!). Diese Anteile nehme ich aus dem Feld heraus und der Körper/die Psyche des Kindes muss nicht mehr auf die Auslöser reagieren.


Du kannst deinen energetischen Einfluss auf dein Kind in einem kleinen Experiment selbst herausfinden (ohne mit dem Kind zu sprechen): Bei Abholung des Kindes, auf dem Weg zur Kita, zur Schule, zum Hort sendest du deinem Kind an einem Tag nur Gedanken voller Freude, Liebe etc. und an einem anderen Tag nur Gedanken voller Wut, Trauer etc. Du kannst damit herumspielen wie du magst… wichtig ist nur, dass du dein Kind visualisierst und ganz klar und fokussiert in seine Richtung „denkst“. Mach dir Notizen zu dem Verhalten deines Kindes, seiner Stimmung, seiner Gefühlslage und im Umgang mit dir - je nachdem, welche Art von Gedanken du versandt hast… Du wirst gravierende Unterschiede feststellen!


Als ich dieses Experiment mit meiner Tochter machte, kamen von ihr Sätze wie:

„Ich weiß nicht, was los war, kurz, bevor du kamst, bekam ich plötzlich ganz schlechte Laune, aber der Tag war eigentlich so toll.“

„Mama, ich bin seit dem Essen im Hort traurig.“

„Mich hat etwas ins Herz getroffen.“

„Ich habe überall Schmerzen im Körper.“

Ich muss nicht erwähnen, welche Gedanken in diesem Zusammenhang standen….

Mir hat es bewiesen, dass die Resonanz auf meine positiv versandten Schwingungen sich bei meiner Tochter in Fröhlichkeit, Singen und strahlenden Augen zeigte, hingegen die negativen Schwingungen sogar zu körperlichen Beschwerden führten.


Jetzt frage dich: wenn DEIN Energiefeld schon diese Auswirkungen auf dein Kind hat, welche Schwingungen von Dritten aus dem Außen wirken dann an einem Kita- oder Schultag? Und darüber hinaus: Was macht es mit den Kindern in der jetzigen Zeit??

Du möchtest für dein Kind über deinen Schatten springen?

Besuche mich gerne auf: www.infinity-senses.de

Die nächsten Themen sind in Arbeit:

Energiearbeit in der Partnerschaft

Wie reagieren Tiere auf Energiearbeit

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
400PngdpiLogo.png
bottom of page